News-Archiv

UK SUBS - FROHES NEUES

Yes, es hat zum Glück geklappt, dass UK SUBS​ ihren Auftritt von 2019 nachholen können, das lag uns auch persönlich am Herzen! Wir freuen uns mindestens genauso darüber wie ihr. Mit dem 76-jährigen Sänger Charlie Harper steht die gelebte Punkrockgeschichte, von Beginn an bis heute, bei uns auf der Bühne. Eine tolle Geschichte, einen Punkrock-Pionier beim BTF 2020 willkommen zu heißen.

  

LOS FASTIDIOS - ANTIFA HOOLIGANS

Sie sind eine der aktivsten europäischen Skinheadbands seit den Neunzigern. Keine andere Band mit Kurzhaarschnitt ist seit langen Jahren so häufig unterwegs, wie die Band aus Verona. Außerdem ist es erstaunlich, dass sie es nach wie vor schaffen frisch, wie in ihrer ersten Dekade zu klingen.

Klasse, dass uns die klaren Antifaschisten LOS FASTIDIOS wieder besuchen kommen.

    

DON'T MESS WITH THE HARD PUNX

„Don't Mess With The Hard Punx“ war seinerzeit ein grenzgeniales Punk-Album, mit extrem hoher Hitdichte, das einfach alles hatte. Überragende Melodien und fantastisches Songwriting und schnoddigres Genörgel mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern. Entsprechend freuen wir uns DISTRICT für 2020 bestätigen zu können. Das wird zuckersüßer Punkrock allererster Kajüte!

 

'77 KONFETTIKANONE DER EXTRAKLASSE - JOHNNY WOLGA!

Johnny Wolga sind ein gern gesehener Gast bei uns auf dem Gelände. Denn auch wenn die Truppe nicht auf der Bühne steht, dann sind einzelne Bandmitglieder trotzdem immer als Gäste da. Da die Bühnenpräsenz jetzt schon wieder eine Weile her ist, ändern wir das einfach. Zudem wird es Zeit uns ihre Goldhits Live und in Farbe vorstellen zu lassen. Eine ´77-Konfettikanone der Extraklasse.

  

GIRLS TO THE FRONT - THE BABOON SHOW!

Ach du lieber Gott, preiset den Herrn!

Er hat für uns ein ganz besonderes Geschenk, nämlich einen von zwei Festivalauftritten von THE BABOON SHOW in 2020. Wenn das mal kein Grund ist , den Tannenbaum in Brand zu stecken um ein Freudenfeuer zu entfachen!? Wie dem auch sei, das gemischte Doppel aus Schweden wird uns alles abverlangen und darüber freuen wir uns, wie andere auf die Auferstehung des Heilands.

Girls To The Front - Amen!

    

RAN AN DEN KRÜCKSTOCK - THE SHOCKS!

Tief durchatmen, nicht durchdrehen, das haben wir schon für euch erledigt. Richtig, THE SHOCKS haben bei den Proben Anfang Dezember genügend Blut geleckt und kommen zu uns gedüst.

Ojemine wird das eine ehrwürdige Feier. Dieses Berliner Punkrock-Trio, dessen Sound, Lyrics und Attitüde sind nach wie vor unerreicht. Ja verdammt, es ist nicht zu leugnen, mit Freudepipi in den Augen sehnen wir uns Mitte Juli 2020 herbei. Ran an den Krückstock!

 

DEBUT DER KATALANEN - LA INQUISICIÓN

Dass Katalanen einen eigenen Kopf haben, weiß man nicht erst seit dem Unabhängigkeitsreferendum 2017, sondern diese Bestrebungen gehen bis weit ins 19. Jahrhundert zurück. Inwiefern LA INQUISICIÓN sich dem Gedanken anschließen, werden wir im Frühling beim folgenden BTF-Check erfahren. Was wir euch jetzt schon verraten können, dass dies eine Punkrock-Granate an eigenwilligem Sound und Bühnenauftritt wird. Dieses Debüt kracht mit Sicherheit ordentlich rein.

   

LONDONS DIY-PURISTEN - WONK UNIT!

Hat hier jemand einen Witz gemacht? Könnten WONK UNIT gewesen sein. Wer die Londoner-DIY-Puristen nicht kennt, muss sie sehen weil sie einfach einzigartig sind. Perfekt inszeniertes Geblödel, purster Punkrock oder genialer Mischmasch von einer der eigenständigsten Bands, die derzeit unterwegs sind. Toll, dass sie wieder da sind.

  

PRIDE AND PASSION - RED LONDON!

Pride and Passion trifft den Nagel sauber auf den Kopf, wenn von den Engländern Red London die Rede ist. Kraftvoller und dennoch hochmelodischer Midtempo-Skinheadsound, der gut nach vorne treibt und durch seine Soul- und Reggae-Einlagen immer wieder zum Tanzen einlädt. Einfach eine fantastische Oldschool-Skinhead-Crew.

 

NEIGHBORHOOD BRATS!!!!

Wer so richtig Bock auf Durchdrehen hat, schaut sich dringend NEIGHBORHOOD BRATS an. Sind die tighten Songs schon eine Punkrock-Wumme für sich selbst, kommen die live noch deutlich wuchtiger durch die Performance von Jenny Angelillo rüber. Wer nach dem Auftritt nicht mit offener Klappe vor der Bühne steht, hat gepennt! Das wird ein Debüt aus dem Weltall!