News-Archiv

7.2. JUHA ROSSWEIN - SCHROTTGRENZE, FCKR, STRZ

Mit großer Freude nehmen wir wahr, dass nicht wenige von euch merken mit wie viel Einsatz und Herzblut wir und mit uns ne ganze Menge wahnsinnig toller Menschen, jedes Jahr dieses Festival organisieren. Das Pensum wird allerdings Jahr für Jahr grösser und darunter leiden die kleineren Konzerte, die wir in der Vergangenheit sehr gern organisiert haben. Also heißt es Kräfte bündeln. Ein Konzert ganz nach unseren Vorstellungen (und mit ein wenig Einsatz von uns) steigt in drei Wochen im Jugendhaus. Neben den Lokalmatadoren von StrgZ und FCKR, die allein schon den Besuch wert wären, machen auch Schrottgrenze Station in Rosswein. Vor Jahren hatten wir sie schonmal zu Besuch. Seit dem hat sich einiges getan, die tollen Songs sind geblieben, nicht wenige sind dazu gekommen. Aus Alex wurde Saskia und alles passt. Wir versprechen euch einen musikalisch sehr abwechslungsreichen aber ausgesprochen hochklassigen Abend. Und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn sich bis dahin nicht doch noch paar Liter von diesem leckeren Rhabarbera finden lassen um dieses Wiedersehen gebührend zu feiern.

»VORVERKAUF 

P.I.Y. - PUNKROCK KARAOKE

Yeah, schon mal auf der Seite von PIY - Punkrock Karaoke vorbeigeschaut, was die sich an neuen Songs draufgeschafft haben, um euch im Waldbad wieder in aller Punkrock-Herrgottsfrühe zu absoluten Höchstleistungen zu treiben? Da sind einige richtige coole Klassiker mit bei: Breaking The Law, Never Say Die, Macht kaputt, was euch kaputt macht, Satan (!!!), I Fought The Law und soweiter undsofort. Schon klar, was das für euch ab kommenden Wochenende bedeutet. Freitags nicht völlig zerschießen, weil jetzt jeden Samstagmorgen das PIY-Back-To-Future-Bootcamp ansteht und ihr immer unter nahezu gleichen Bedingungen trainieren müsst. Heißt in Badeklamotten, wahlweise halt auch wieder ohne, mit leerer Buddel mitten ins Zimmer stellen und aus vollem Hals einen Song eurer Wahl trällern. Wer noch während des Lieds von den lieben Nachbarn mit allen möglichen Flüchen belegt wird, ist schonmal weit vorne. Gewonnen hat aber, bei wem die Cops im Schweinsgalopp die geschlossene Tür reinkommen. Also ran ans Trainingscamp!

  

IN DACHAU IST NICHTS MEHR LOS - A+P

in Dachau ist nichts mehr los
in Buchenwald ist nichts mehr los
in Besen ist nichts mehr los
in Auschwitz ist nichts mehr los

die Lager stehen leer
es gibt keine Folterknechte mehr
die Öfen warten still
bis einer wieder Menschen braten will
aus den Duschen fließt kein Gas
und befriedigt den Rassenhass

Es ist verdammt beängstigend wie aktuell "Dachau", einer der bekanntesten Songs von A+P noch immer ist. Sie kanalisierten ihre Wut und schufen Hits mit kritischen beinahe lyrischen Texten. Kein Wunder, die Band gründete sich 1979 in Starnberg, bis heute ein Landkreis mit einem der höchsten Durchschnittseinkommen unseres Landes. Ein Ort an dem die aufblühende Bundesrepublik ihre ganze Ambivalenz, eine schon institutionelle Ungerechtigkeit zeigte. Arbeiter und Angestellte die zur Arbeit pendeln, da Mieten und Leben vor Ort nicht finanzierbar sind. Die Profiteure dieser Ordnung, die ihre Anwesen und die Herkunft ihres Reichtums hinter großen Mauern verstecken. Kommt euch bekannt vor? Gab es natürlich auch damals schon. Aus diesen Widersprüchen speiste sich der Kosmos A+P. Eigentlich wollte die Band nicht mehr auftreten, dank Ronja vom Plastic Bomb Fanzine, ließen sich die Vier nochmal motivieren und werden ihre wütenden Texte in Glaubitz zu Gehör bringen.

 

GEFANGENE SOLLEN ANDERE NEHMEN - THE HIGH SOCIETY

...haben das nicht nötig. Die Dresdner sind eine ungestüme Bratze, die direkt auf die Zwölf zielt und dabei kein Blatt vor den Mund nimmt. Wilder Punkrock direkt aus dem Herzen, über den wir uns freuen, ihn euch für 2020 bestätigen zu können.

   

IRISH FOLKPUNK - THE MAHONES

Dass man auch in Nordamerika authentischen Irish-Folkpunk spielen kann, ist nichts neues. Schließlich leben dort unzählige Nachfahren derer, die Mitte des 19. Jahrhundert nicht in ihrer Heimat verhungern wollten. Zu denen zählen auch die rund um den Globus bekannten THE MAHONES aus dem kanadischen Toronto. Das wird sicher ein feucht-fröhlicher Besuch mit massig Singalongs.

  

DIE LOKALMATADORE

Wer an das Back To Future denkt, denkt unweigerlich auch an DIE LOKALMATADORE aus dem Pott. Keine andere Band hat öfter hier auf der Bühne gestanden und es ist auch nicht damit zu rechnen, dass sich das in dem Leben noch einmal ändert. Wir können damit leben und wollen das sogar. Denn nach wie vor gilt: olé, olé, olé viva Lokalmatadohohor!

   

NOCH EIN URGESTEIN - DIE SKEPTIKER

Noch ein Urgestein aus grauer Vorzeit. Also graue Vorzeit insofern, weil sich DIE SKEPTIKER in Ost-Berlin der Achtziger gründete, als noch nicht wirklich mit dem Fall der Mauer zu rechnen war.

In 2020 ist die Wiedervereinigung nun 30 Jahre her, wir sind gespannt, was Ausnahmesänger Eugen Balanskat dazu zu sagen hat.

 

UK SUBS - FROHES NEUES

Yes, es hat zum Glück geklappt, dass UK SUBS​ ihren Auftritt von 2019 nachholen können, das lag uns auch persönlich am Herzen! Wir freuen uns mindestens genauso darüber wie ihr. Mit dem 76-jährigen Sänger Charlie Harper steht die gelebte Punkrockgeschichte, von Beginn an bis heute, bei uns auf der Bühne. Eine tolle Geschichte, einen Punkrock-Pionier beim BTF 2020 willkommen zu heißen.

  

LOS FASTIDIOS - ANTIFA HOOLIGANS

Sie sind eine der aktivsten europäischen Skinheadbands seit den Neunzigern. Keine andere Band mit Kurzhaarschnitt ist seit langen Jahren so häufig unterwegs, wie die Band aus Verona. Außerdem ist es erstaunlich, dass sie es nach wie vor schaffen frisch, wie in ihrer ersten Dekade zu klingen.

Klasse, dass uns die klaren Antifaschisten LOS FASTIDIOS wieder besuchen kommen.

    

DON'T MESS WITH THE HARD PUNX

„Don't Mess With The Hard Punx“ war seinerzeit ein grenzgeniales Punk-Album, mit extrem hoher Hitdichte, das einfach alles hatte. Überragende Melodien und fantastisches Songwriting und schnoddigres Genörgel mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern. Entsprechend freuen wir uns DISTRICT für 2020 bestätigen zu können. Das wird zuckersüßer Punkrock allererster Kajüte!