GLAUBITZ OPEN AIR / BACK TO FUTURE FESTIVAL

  • 00

    days

  • 00

    hours

  • 00

    minutes

  • 00

    seconds

20./21./22. Juli 2023


Get your Ticket

News & Updates

 News-Archiv
ZWEITES ORGA-WOCHENENDE

Ein Wochenende mit qualmenden Köpfen, vielen guten Ideen und intensivem Austausch liegt hinter dem BTF-Orga-Team.

Schon zum zweiten Mal haben wir uns zusammengesetzt, um u.a. auch die Ergebnisse der Besucher-Umfrage und mögliche Umsetzungen zu diskutieren. Hammer, wie viele von euch sich beteiligt hatten und wie positiv eure Bewertungen ausgefallen sind! Vielen Dank dafür an euch!

Wir schauen jetzt, wie wir möglichst viele eurer Wünsche und Vorschläge verwirklichen können. Natürlich alles im Rahmen unserer Möglichkeiten und ohne die Prämisse PUNKROCK aus den Augen zu verlieren. Bleibt gespannt!

FLYERUPDATE

Ohne Witz, liebe BTF-Gemeinde, schon mit den Line-ups der letzten BTF- Veranstaltungen waren wir Jahr für Jahr ein bisschen zufriedener. Von Mal zu Mal war da zumindest für uns eine Steigerung drin und wir freuten uns ein Loch in den Kopf, weil wir es nicht fassen konnten, dass es nochmal fantastischer wurde als das Festival zuvor. Immer drei Tage Ausnahmezustand vom Feinsten. Und hey, 2023 wird das extra fett! Schaut euch das mal an! Wir können es fast selbst nicht glauben, was uns da erwartet. Durchweg knallt dieser Flyer wie die Hölle und wir haben jetzt schon zig Melodien in den Ohren, die uns total hibbelig machen. Das wird schlicht die beste Punkrock-Party, mit dem besten Publikum, einer grandiosen Crew und einem total außergewöhnlichen Soundtrack!

Jetzt seid ihr am Zug, teilt den Flyer auf all euren Profilen und schreit es laut in die Welt hinaus. Holt euch eure Tickets im Vorverkauf und gebt uns somit Planungssicherheit! Kurzer Hinweis - ein Viertel der Tickets sind bereits weg und das Gelände ist bekanntlich begrenzt.

Bleibt bitte schön gesund und genießt die hoffentlich freien Tage.
Liebe Grüße von der BTF-Crew

»VORVERKAUF 
COCK SPARRER (UK)

Jap, richtig gesehen! Auch nachdem ihr euch das x-te Mal in den Arm, die Backe oder vor lauter Unglauben direkt ins Auge gezwickt habt, das Bild dieser Bestätigung ändert sich nicht.

Erst in diesem Jahr haben COCK SPARRER ihre Goldene Hochzeit gebührend gefeiert und im 51. Jahr ihres Bestehens finden sie auch endlich den Weg ins, 362 Tage im Jahr, beschauliche Glaubitz.

Schon seit einer Weile basteln wir an diesem Auftritt und 2023 wird er Wirklichkeit. Mit Cock Sparrer tritt eine der wichtigsten Punkrockbands auf die Glaubitzer Bühne, die von Beginn an dabei war, Oi! prägte und auch heute noch absolut überzeugend abliefert. Über die Jahrzehnte haben sich die Londoner damit nicht nur einen weltweiten Ruf erspielt, sondern haben mit ihren Hymnen unzählige bekannte Bands beeinflusst und mehrere Generationen von Punks und Skins in ihren Bann gezogen.

Wir freuen uns wirklich unfassbar, mit euch diese Band im nächsten Juli bei uns begrüßen zu dürfen und diesen Auftritt abzufackeln, "because you're young"!

    
TEAM SCHEISSE

Dass wir auch Newcomern eine Bühne bieten, sollte mittlerweile jede*r mitbekommen haben, die/der sich mit unserem Festival bereits länger beschäftigt. Und in diesem Fall sind Team Scheisse ein ganz besonderes Phänomen und vielleicht doch keine ganz neue Band mehr.

2021 veröffentlichten sie mit „Ich habe dir Blumen von der Tanke mitgebracht (jetzt wird geküsst)“ ihre erste LP, die sprichwörtlich eingeschlagen ist wie eine Bombe. Im November 2021 spielten sie in Bremen ihre erste Liveshow zum Release ihrer LP vor ausverkauftem und textsicherem Haus.

Anfang 2022 ging es dann das erste Mal auf Minitour, die auch innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Spätestens jetzt waren sie in aller Munde und gefragter als Wasser in der Wüste. …und das alles in Zeiten einer Pandemie! Mit ihrem speziellen Deutschpunk sind sie auf jeden Fall zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ihre Texte sind einfach... einfach genial! Mit viel Witz, aber auch durchaus ernsteren Themen, sind sie definitiv am Nabel der Zeit.

Fangt schon mal an euren Pfand zu sammeln, denn 2023 heißt es in Glaubitz „Rein ins Loch, biep“

      
THE STITCHES (US)

2013 waren THE STITCHES das letzte Mal in Europa, wir durften sie damals auf unserem Open Air- Festival im Juha Rosswein veranstalten... 10 Jahre später ist es endlich soweit und sie spielen auf unserem Baby in Glaubitz!

Wir halten jetzt einfach mal die Schnauze und zitieren nur Dirk Klotzbach`s längere Einleitung zu einem Interview im OxFanzine mit Sänger Mike Lohrman, treffender lässt sich die Band eh nicht mehr beschreiben, Zucker:

„Sollte es tatsächlich nötig sein, THE STITCHES aus Los Angeles vorzustellen? Sollte tatsächlich jemand diese Frage mit „Ja“ beantworten, so hätte es dieser jemand eigentlich verdient, von den Jungs höchstpersönlich einen Satz heiße Ohren verpasst zu bekommen, oder sollte zumindest dazu gezwungen werden, die „8 x 12“-LP so lange zu hören, bis jedes einzelne Wort auf diesem Meisterwerk auswendig hergebetet werden kann. Jene epochale Platte, die 77er-Rowdytum und völligen Nihilismus gepaart mit einer großen Dosis (Selbst-)Zerstörung zelebrierte, in einer Zeit, als sich für diese Art von Punk keine Sau mehr interessiert hat, was die Band selbst übrigens nicht weniger hätte jucken können. Im Gegensatz zu vielen heutigen und auch damaligen Bands, die von größerem Publikum faseln, die mehr Leute erreichen und eine Botschaft verbreiten wollen, dafür auch gerne ihre Seele an ein Majorlabel verkaufen, um dann zwei Jahre später reuig wieder zur „Basis“ zurückzukehren, haben THE STITCHES nie einen Hehl daraus gemacht, dass ihnen derartige Schachzüge gewaltig dort vorbeigehen, wo sich die Sonne ohnehin nicht blicken lässt. Warum wohl sonst veröffentlicht man sein Debüt ausgerechnet dann auf Vinyl, als dieses Medium schon nahezu jeder eingeäschert hatte? Während sich in der zweiten Hälfte der Neunziger andere Bands im Gefolge der OFFSPRING- und GREEN DAY-Charterfolge ebenfalls vom Ruhm kosten wollten, prügelten die STITCHES einfach einige in Alkohol, Amphetamine und andere Substanzen eingelegte Rotzorgien ein, und live war oftmals noch nicht einmal klar, ob sie es überhaupt bis zum Ende des Songs schaffen würden, nur dass das kein aufgesetztes Image, sondern ihr Leben war...“ (»Quelle)

Danke auch an Benny von Klownhouse Tours fürs immer wieder Dranbleiben!

   
 News-Archiv